SagMalSeltsam / RadioHPunkt / Radio SSC
Herzlich Willkommen liebe Mobilen Nutzer von SagMalSeltsam / Radio H Punkt./ Radio SSC. Unsere Mobile Webseite ist speziell für euch gebaut worden und sollte euch unsere Dienste alle zeigen können. Wenn Fragen oder Probleme bei der Darstellung sein sollten versuchen wir für euch diese Fehler zu beseitigen.

Hinweis : Dieser Player mit nur eingeschränkt von uns unterstützt.
Bookmark and Share
Radio.de APP
RSS News Feed
RSS News Feed Abo
Direkt zum Seiteninhalt

Hilfe beim Frühjahrsputz auf der Wertheimer Burg

RadioHPunkt - RadioHPunkt - Radio SSC - Radio für Kids - Hörfunk aus Niedersachsen immer Top Aktuelle Nachrichten, Musik und vieles mehr
Herausgegeben von in News ·
Tags: FrühjahrsputzWertheimerBurgHilfe
Wertheim.
Er heißt Ebrima Manga und kommt aus Gambia. Rund zwei Jahre lebt er bereits in Deutschland, seit April ist er auf der Wertheimer Burg im Einsatz. Die Arbeit macht ihm Freude und sein „Chef“ Werner Göbl ist voll des Lobes für den jungen Asylbewerber. Im Rahmen der Flüchtlingsintegrationsmaßnahme (FIM) der Agentur für Arbeit wurde er dem Eigenbetrieb Burg zugeordnet. Fünf Monate lang geht er nun dem Burg-Hausmeister bei der Pflege von Gebäuden und Außenbereichen zur Hand. Die Stadt Wertheim bietet drei FIM-Arbeitsplätze an, eine auf der Burg und zwei im städtischen Bauhof.

Das Arbeitsmarktprogramm FIM ist Bestandteil des im vergangenen August in Kraft getretenen Bundesintegrationsgesetzes. Es zielt darauf, die Wartezeit bis zur Entscheidung über einen Asylantrag durch sinnvolle und gemeinwohlorientierte Beschäftigung zu überbrücken. Asylbewerber sollen dadurch niedrigschwellig an den regionalen Arbeitsmarkt herangeführt werden. In Betracht kommen gemeinnützige Arbeitsgelegenheiten in kommunalen Einrichtungen, bei gemeinnützigen Trägern oder in Pflegeeinrichtungen. Die Tätigkeit ist auf maximal 30 Wochenstunden begrenzt. Die Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung von 0,80 Euro pro Stunde. Am Ende des Einsatzes steht die Beurteilung des jeweiligen Arbeitgebers. Sie dient als Starthilfe für weitere Beschäftigungsverhältnisse.

„Die Arbeit gefällt mir gut“, sagt Ebrima Manga mit einem Strahlen im Gesicht. Der aufgeschlossene 23-Jährige kommt aus Gambia. In seinem Heimatort Banjul besuchte er die Schule und arbeitete danach in einer Autowerkstatt. 2015 entschloss er sich zur Flucht vor der Diktatur in seinem Heimatland. Nach acht Monaten in Italien kam er nach Karlsruhe und von dort nach Tauberbischofsheim, wo er bis heute in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnt. Vier Mal in der Woche fährt er seit Anfang April mit dem Zug nach Wertheim und läuft vom Bahnhof auf die Burg an seinen Arbeitsplatz.

Burg-Hausmeister Werner Göbl ist froh, denn nun hat er einen Helfer, der ihn dabei unterstützt, die Burganlage für die neue Saison fein zu machen. Blumenbeete gießen, Unkraut jäten, den Außenbereich sauber halten - all das kann Ebrima übernehmen. Heute ist Fenster putzen im Neuen Archiv angesagt. Dort muss auch noch gefegt und der Saal für die nächste Veranstaltung vorbereitet werden.

Und nach Ostern ist der Burggraben an der Reihe. Dort beginnt die Open-Air-Saison am 30. April mit der Veranstaltung „Feuer und Zauber“. „Bei uns gibt es immer viel zu tun“, sagt Werner Göbl. Der Hausmeister hatte zunächst Bedenken, ob die Verständigung mit dem jungen Gambier klappt. „Kein Problem“, weiß er heute zu berichten. „Ebrima spricht etwas Deutsch und ganz gut Englisch. Und der Rest geht über Zeichensprache.“ Mit Ebrimas Arbeit sei er sehr zufrieden, so der Hausmeister. Er arbeite sehr fleißig und selbständig.

Auf die Frage, was Ebrima beruflich machen möchte, wenn sein Asylantrag bewilligt wird, antwortet er spontan: „Hausmeister, das macht Spaß.“ Und dann geht die Arbeit hoch über der Altstadt weiter, damit bis Ostern alles blitzeblank ist.

Informationen zum FIM-Programm gibt es beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Ansprechpartner ist Michael Mohr, Telefon 09341/82-5596 oder E-Mail: michael.mohr@main-tauber-kreis.de




Kein Kommentar


copyright by SagMalSeltsam
Impressum:
RadioHPunkt / SagMalSeltsam / Radio-SSC
Von Dannenberg Straße 9
31319 Sehnde
Deutschland
Aufruf:
Wir suchen Musiker und Bands die ihre Musik bei uns vorstellen möchten,  Wir spielen jedes Genre! Zudem sind wir auf der Suche nach Band und Musikern die sich mit  Kindermusik beschäftigen denn auch Kindermusik hat bei uns im Programm Platz.
Gruß und Wunschbox




Privacy Policy
Zurück zum Seiteninhalt