SagMalSeltsam / RadioHPunkt / Radio SSC
Herzlich Willkommen liebe Mobilen Nutzer von SagMalSeltsam / Radio H Punkt./ Radio SSC. Unsere Mobile Webseite ist speziell für euch gebaut worden und sollte euch unsere Dienste alle zeigen können. Wenn Fragen oder Probleme bei der Darstellung sein sollten versuchen wir für euch diese Fehler zu beseitigen.

Hinweis : Dieser Player mit nur eingeschränkt von uns unterstützt.
Bookmark and Share
Radio.de APP
RSS News Feed
RSS News Feed Abo
Direkt zum Seiteninhalt

Kulturdezernentin Susanne Völker würdigt 25 Jahre Künstler-Nekropole

RadioHPunkt - RadioHPunkt - Radio SSC - Radio für Kids - Hörfunk aus Niedersachsen immer Top Aktuelle Nachrichten, Musik und vieles mehr
Herausgegeben von in News ·
Tags: KünstlerNekropole25JahreKassel.Kulturdezernentin
Kassel.
Das 25-jährige Bestehen der Künstler-Nekropole am Blauen See im Kasseler Habichtswald hat Kulturdezernentin Susanne Völker gewürdigt. Sie überbrachte zum Jubiläum sowie zur Einweihung der restaurierten Grabstätte von Rune Mields die Grüße des Magistrates der Stadt Kassel.
Rückblickend erinnerte Stadträtin Völker daran, dass die Idee zur Künstler-Nekropole in ihren Ursprüngen ein Bruch mit Traditionen und auch eine Herausforderung für alle Beteiligten war. Der Kasseler Kunstprofesssor Harry Kramer hatte das Projekt seinen Kollegen bereits im Jahr 1981 als "eine Art Pantheon im Regen" vorgestellt. "Damals stand die Begräbnis- und Erinnerungskultur in der Bundesrepublik Deutschland noch vor dem ganz tiefen Umbruch, den sie heute durchlebt. Friedwald und anonyme Grabstätten waren noch weitgehend unbekannt", so Völker.
Und noch heute sei Harry Kramers Idee eine Antithese zu den gebräuchlichen Formen der Bestattungskultur. Die Individualität stehe in der Nekropole im Mittelpunkt. Wie dieser Ort der Erinnerung aussehe, liege nicht in der Hand der Hinterbliebenen, da die Künstler ihre Grabstätten bis ins Detail erschaffen und damit bestimmen, in welcher Form sie in Erinnerung bleiben werden.
"Die Herausforderung bestand in einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Tod und der letzten Ruhe in Kassel, das für die Mehrheit der bisher in der Künstlernekropole vertretenen Künstlerinnen und Künstler nicht die Heimat ist." Mit Leichtigkeit sei dies für die Beteiligten sicherlich nicht verbunden, auch wenn Werner Ruhnau seine Grabstätte als Ort des Festes, nicht der Ruhe angelegt habe und auch so bestattet worden sei.
"Der Ertrag dieser Auseinandersetzungen mit dem Thema Tod ist groß", sagte Kulturdezernentin Völker, "und ein Besuch der Künstler-Nekropole mit ihrer einzigartigen Atmosphäre zu empfehlen."
Hintergrund:

Die Künstler-Nekropole liegt im Habichtswald am Stadtrand von Kassel und ist ganzjährig zugänglich. Rund um den Blauen See, einem stillgelegten Steinbruch, errichten namhafte Künstler zu Lebzeiten ihre eigenen Grabmäler und werden dort auch bestattet.
Geplant sind rund 40 Monumente, realisiert zurzeit 8 Grabstätten mit Grabmal. Bedingung ist, dass der Wald des Landschaftsschutzgebietes nicht gestört wird und die Grabmäler sich selbst überlassen bleiben. Harry Kramer sah in dem Projekt Nekropole eine neue Form für Kunst im öffentlichen Raum und keinen elitären Friedhof. Er selbst hat auf ein Grabmal in der Nekropole verzichtet und ist dort anonym bestattet worden.
Finanziert wird die Nekropole durch eine Stiftung, die aus dem Privatvermögen Harry Kramers hervorgegangen ist. Träger der Stiftung ist die Stadt Kassel. Ein Stiftungsrat berät den Magistrat bei der Auswahl der Künstlerinnen und Künstler, die eingeladen werden, ihr Grabmal in der Nekropole zu errichten.
Als Pendant zur Künstlernekropole sind in der Artothek der Stadt Kassel insgesamt 22 Werke von sieben Nekropolen-Künstler vertreten, die man sich dort ausleihen kann



Kein Kommentar


copyright by SagMalSeltsam
Impressum:
RadioHPunkt / SagMalSeltsam / Radio-SSC
Von Dannenberg Straße 9
31319 Sehnde
Deutschland
Aufruf:
Wir suchen Musiker und Bands die ihre Musik bei uns vorstellen möchten,  Wir spielen jedes Genre! Zudem sind wir auf der Suche nach Band und Musikern die sich mit  Kindermusik beschäftigen denn auch Kindermusik hat bei uns im Programm Platz.
Gruß und Wunschbox




Privacy Policy
Zurück zum Seiteninhalt